Interkulturelles Repair Cafe

Aus fablab Cottbus
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flyer

Das Fablab versteht sich auch als Ort des interkulturellen Austausches. Die Debatte in den Medien zu den Flüchtlingen ist heterogen, teilweise auch stark von Vorbehalten und Ressentiments geprägt. Ressentiments (vielleicht auf beiden Seiten vorhanden), die Sprachbarriere, eine schlechte materielle Ausstattung seitens der Flüchtlinge (zum Beispiel um mobil zu sein) sind keine guten Vorraussetzungen, um sich gegenseitig kennen zu lernen. Bei uns sollen heute deshalb gespendete Fahrräder, welche noch repariert werden müssen, mit interessierten Flüchtlingen repariert und an diese verschenkt werden. Diese wollen wir heute mit daran interessierten Flüchtlingen gemeinsam reparieren. Vor allem beim gemeinsamen Werkeln können wir aufeinander zugehen, denn hier haben wir Zeit uns gegenseitig kennen zu lernen. Wir helfen einander beim Reparieren und können dabei versuchen, Sprachbarrieren zu überwinden. Grundsätzlich ist das Fablab für Alle offen. Das ist es auch heute, doch widmen wir diesen Tag den Flüchtlingen, damit sie sich zu Hause und nicht wie Fremde, Augeschlossene fühlen. Denn das sollen sie nicht sein.

Also an alle Flüchtlinge: Kommt vorbei, Ihr seid bei uns willkommen. An alle anderen: Kommt vorbei, lernt uns und sämtliche Besucher kennen. Helft mit beim Fahrräder reparieren und erlangt Kenntnisse in diesem Handwerk.

Es gibt Kaffee und Brot mit Aufstrich. Wer noch was zum Verzehr mitbringen würde, zum Beispiel Kuchen, kann dies gern tun.


Findet statt : am 01.10.2015 - von 09:00 - 18:00 Uhr, - Wo : im Fablab Cottbus

Kontakt : Thorsten Bei Interesse oder Fragen zur Veranstaltung, schreibt bitte INTERKULTURELLE WOCHE in den Betreff


Fotos

Weitere Fotos von dieser großartigen Veranstaltung findet ihr hier