Einführung in Inkscape

Aus fablab Cottbus
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Inkscape ist ein Open Source Programm zum Zeichnen von Vektorgrafiken. Das ist hilfreich zum Zeichnen von Grafiken, Konzeptzeichnungen, Pop-Art Kunst. Die in Inkscape gezeichneten Vektorlinien lassen sich auch in 3D-Objekte umformen. So haben wir z.B. in diesem Projekt einen neuen Fuß für eine Waage konstruiert, anhand eines Fotos des Originalfußes. Den haben wir dann auf umserem 3D-Drucker gedruckt und damit die Waage repariert. Bei Fragen zum Kurs bitte eine Mail an nanu@fablab-cottbus.de schreiben.

Kursinhalte

  • Zeichnen von Geraden und Kurven
  • Bewegen/Hinzufügen/Löschen von Knotenpunkten
  • Liniendicke, Farbe, Füllung anpassen
  • Einrasten an Knotenpunkten, Linien, Mittelpunkten
  • Rundungen, Füllmuster, Liniendicke mitskalieren oder nicht
  • Objekte aneinander ausrichten, gleichmäßig über die Fläche verteilen
  • Objekte klonen
  • Linien in Füllungen umwandeln
  • Textwerkzeuge
  • Text in Vektorlinien umwandeln, eigene Buchstaben zeichnen
  • 3D-Objekte aus Inksape exportieren

Notizen:

Sonderzeichen eingeben

Falls man Sonderzeichen in Inkscape verwenden möchte sucht man sich in einer Tabelle wie hier den entsprechenden Unicode, beginnt in Inkscape mit dem Textwerkzeug einen Text zu schreiben, drückt Strg + U und gibt den Unicode ein. Ein Beispiel: das Zeichen für pi (π) aus dem Griechischen Schriftsatz hat den Unicode 03C0. Tipp: während dem Tippen erscheint der Unicode in der Statusleiste am unteren Fensterrand.

Für Web optimieren

Mit dieser Web-Application können unnötige Inhalte (z.B. Attribute von Inkscape) aus der SVG-Datei heraus geholt werden und die style-Attribute in CSS zu aggregiert werden. Damit kann man die Dateigröße für das Internet verringern.

alternativer online-SVG Editor

Boxy SVG