3D-Printer Workshop

Aus fablab Cottbus
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In our workshop we have a 3D Printer that builds up three dimensional models by thin plastic layers. Everyone can use our printer for his own projects, but you need to take a course first to get to know how to use the printer. Topics of the course will be the preperation of 3D Models, the operation of the printer, the possibilities and limits of the printable and tricks how to enhance the print quality.


next dates

  • Saturday 13.12.2014 17-20h in Englisch

Contact: Nanu (nanu@fablab-cottbus.de)

costs and requirements

  • 5€ per person that will benefit our charitable organization
  • You don't need any pre knowledge
  • bringing your laptop would be optimal

Topics

basics

  • Funktionsprinzip des Druckers
  • Auflagefläche vorbeireiten (Tape)
  • Wie löse ich den 3D-Druck von der Auflagefläche
  • Cura, die Software zum Vorbereiten der 3D-Drucke
  • Drucken von SD-Karte
  • Drucken mit direkter Verbindung zum Computer
  • OcotoPi (IP 141.43.4.84.20 oder octopi.local)

Modelle vorbereiten

  • 3D-Software - Umwandlung in .stl oder .obj
  • Thingiverse - 3D-Objekte runterladen und drucken

Drucker kalibrieren

  • Druckbetthöhe einstellen
  • Druckkopf abstand kalibrieren (für Dual-Extrusion)

Die wichtigsten Einstellungen in Cura

In Cura sind folgende Einstellungen für die Qualität des Drucks maßgebend:

  • Layer heigth - Schichtdicke - Verantwortlich für die Genauigkeit des Drucks. Werte von 0,02 bis 0,3 mm sind möglich. 0,06 mm ist die "high quality" Einstellung in Cura, 0.1 mm die "normal quality".
  • Shell thickness - Dicke der Wände - abhängig davon werden eine oder mehrere Bahnen gefahren
  • Bottom/Top thickness - Dicke von Boden und Decke - bestimmt die Anzahl der Layer, die zum Abschließen nach oben und unten gedruckt werden
  • Fill density - Fülldichte - abhängig davon wird die Dichte der Füllstruktur (rechteckige Waben) berechnet
  • print speed - Druckgeschwindigeit - sollte zwischen 30 und 300 mm/s liegen.

Weitere Einstellungen direkt im Code vornehmen

  • was ist gcode?
  • Druckkopf wechseln
  • Temperatur anpassen
  • Temperatur Stück für Stück anpassen
  • gcode Befehle live während des Drucks im OctoPi-Terminal ausführen

Grenzen des Druckbaren

  • nichts kann in die Luft gedruckt werden
  • Auflösung des Druckers

Probleme beim Drucken

  • Druck haftet nicht auf der Grundplatte
    • Lösung: (Anfangs-)Temperatur erhöhen
  • Druck zieht Fäden
    • Lösung:Retraction (Rückzug des Filaments beim Absetzen des Druckkopfs) erhöhen oder Drucktemperatur etwas verringern
  • (bei Kleinteilen:) Druck erhärtet nicht schnell genug, Werkstück bleibt weich und kippt irgendwann um
    • Lösung: Temperatur verringern, eventuell Temperatur erst nach der ersten Schicht verringern (erfordert manuelles Eingreifen in den .gcode)
  • Füllungen sind nicht komplett gefüllt, sondern sehen aus wie ein Gitter
    • Lösung: Eingestellten Filamentdurchmesser verringern oder "Fluss" erhöhen (erzeugt mehr Material-Vorschub)

Grenzen des Druckbaren erweitern

  • Überhang
  • bridging
  • Supportstrukturen

Zweifarbdruck

  • Wipe & prime tower
  • Ooze shield